creative process = social process

Community Music
Netzwerk – Musik.
Diskurs. Austausch.

Unser Netzwerk bietet seit 2013 eine Plattform für Dialog, Diskussionen und Informationsaustausch über Community Music in Deutschland.

Das setzen wir in unseren Netzwerkveranstaltungen (Community Music Salons), Workshops, Fortbildungen, sowie Social Media Gruppen und Kanälen um. Dazu stellen wir eine Interessensvertretung für Community Musicians in Deutschland dar.

Wir informieren über Community Music Aktivitäten in Deutschland und laden Akteur*innen dazu ein mit uns in Kontakt zu treten damit wir deren Aktivitäten auch darstellen können.

Koordinator­innen des Netzwerks

Jessika Köbele

  • B.A. Soziale Arbeit (2015) mit dem Schwerpunkt Resozialisierung von Menschen in prekären Lebenslagen
  • Weiterbildung in Elementarer Musikpädagogik (EMP) und in Rhythmus und Percussion (House of Rhythm)
  • Studentin im Master Inklusive Musikpädagogik/Community Music – KU
  • Arbeitsfelder: Offene Kinder- und Jugendarbeit, Wohnungslosenhilfe, Einzelfallhilfe

Theresia Rösler

  • B.A. Soziale Arbeit (2019) mit dem Schwerpunkt Bildung, Kultur und Medien
  • Stundentin im Master Inklusive Musikpädagogik/Community Music – KU
  • Tätig in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit

Gründungsmitglieder

Selina Bador, Dr. Alicia de Banffy-Hall (1. Vorstand), Prof. Dr. Theo Harthogh, Prof. Dr. Burkhard Hill (Kassenwart), Marie Karaisl (2. Vorstand), Prof. Dr. Andreas Panitz, Marion Haak-Schulenburg, Wolfi Schlick

Wir sind entstanden aus der Arbeit der Münchner Community Music Aktionsforschungsruppe die zwischen 2013 und 2016 Community Music bearbeitet und beforscht hat.

Förder*innen

Die Community Music Salons werden unter anderem gefördert durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München und dem Bezirk Oberbayern.

Landeshauptstadt München Kulturreferat